amer-sportsIn Kooperation mit der BARMER-GEK war unser „Back-Check“ Teil eines Gesundheitstages beim Sportartikelvertrieb Amer-Sports in Überherrn. Das Zender-Biomechanik-Team war zuständig für den Rücken-Check bei den Mitarbeitern, vor allem Lageristen und Verwaltungsangestellte. Die Gesunderhaltung der Mitarbeiter ist für Amer Sports ein wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie. Inhalte des „Back-Checks“ waren Kopf-, Schulter- und Beckenstellung sowie die genaue Betrachtung der Wirbelsäule. Anschließend wurde den Angestellten ein Übungsplan mit an die Hand gegeben, anhand dessen sie gegen die gefundenen Haltungsschwächen verbessern und somit Schmerzen reduzieren oder vorbeugen können.

Laufbandanalyse-VSEIm Rahmen eines Gesundheitstages waren die Mitarbeiter von Zender Orthopädie zu Gast bei der VSE. In unserem mobilen Checkpoint-Truck war ein kleines Laufband-Labor aufgebaut. Unsere Mitarbeiter untersuchten die VSE-Beschäftigten auf Fehlbewegungen der Füße und Kniegelenke, die im Beruf und in der Freizeit Beschwerden verursachen können. Die gute Resonanz seitens der VSE-Mitarbeiter zeigte, wie wichtig das Thema Prävention im Unternehmen gesehen wird.

Die Rückengesundheit war der Schwerpunkt eines Mitarbeiter-Gesundheitstages bei Niederer in Völklingen. Das saarländische Unternehmen hatte gemeinsam mit Gesundheitsmarketing Schuh und Zender-Orthopädie einen Aktionstag organisiert, bei dem es darum ging, zum Thema Rückenfitness zu informieren, aber auch Fehlhaltungen sichtbar zu machen. 21 Mitarbeiter/innen profitierten von dem Angebot, ihre Haltungssymmetrie checken zu lassen. Wo nötig, empfahlen die Biomechanik-Spezialisten von Zender-Orthopädie Muskelübungsprogramme, manchmal aber auch vorsichtshalber den Gang zum Arzt. Die sehr gute (anonyme) Bewertung der Aktion durch die Mitarbeiter zeigt, dass das nicht nur das Interesse groß ist, sondern auch die Bereitschaft, vorbeugend selbst etwas für die eigene Rückengesundheit zu tun. Mit solchen Beschwerden haben nicht nur Mitarbeiter mit Lager- und Hebetätigkeiten zu kämpfen, sondern auch Verwaltungskräfte, die den Arbeitstag sitzend verbringen. Für viele war die „Sicht auf den eigenen Rücken“ etwas ganz Neues und ein wichtiger Ansatz, sich mit dem eigenen Körper auseinanderzusetzen.

Vortrag von Dr. Ludwig zum Thema Rückenschmerz

Die Beschäftigten des Innenministeriums waren am 10. Oktober zu einem Gesundheitstag in den Räumlichkeiten der Polizei in der Mainzer Straße eingeladen. Nach einem einführenden Vortrag von Dr. Ludwig zum Thema „Rückenbeschwerden am Büroarbeitsplatz und ihre Ursachen“ konnten die Interessenten viele Angebote rund ums Gesundbleiben und Gesundwerden wahrnehmen. Die Biomechaniker von Zender waren mit einem mobilen Laufband im Einsatz, um Fuß- und Kniefehlbewegungen festzustellen. Viele Teilnehmer holten sich hier auch Information über geeignete Sportschuhe, denn die Liegenschaft in der Mainzer Straße stellt für die Bediensteten auch einen Fitnessraum zur Verfügung. Die Resonanz auf den Gesundheitstag war überaus positiv und ist für die Organisatoren sicher ein Ansporn, an dieser Stelle weiter zu machen.

Im Rahmen eines Gesundheitstages förderte die saarländische Industrie- und Handelskammer (IHK) ihre Mitarbeiter. Unser Zender-Biomechanik-Team war ebenfalls vor Ort, um Gangbildfehlstellungen festzustellen. Fehlbewegungen sind eine häufige Ursache für Beschwerden im Bereich der Knie, der Hüfte und sogar des unteren Rückens. Über 30 interessierte Mitarbeiter/innen haben wir im Lauf des Tages durchgecheckt.

Das betriebliche Gesundheitsmanagement wird bei Globus grossgeschrieben. Ein Teil dieses Konzeptes sind Gesundheits-Checks für die Mitarbeiter. In Zusammenarbeit mit Gesundheitsmarketing Schuh bietet das Biomechanik-Team von Zender Orthopädie im Globus Baumarkt Völklingen einen für die Mitarbeiter kostenlosen Rückencheck an. Mit Hilfe eines Messrasters können Symmetrieabweichungen des Rumpfes, Haltungsschwächen und muskuläre Ungleichgewichte festgestellt werden. Gemeinsam mit dem Globus-Mitarbeiter können dann weitere Maßnahmen geplant werden (Muskel-Übungsprogramm, Arztbesuch etc.). Die Resonanz war sehr groß; die angebotenen Termine waren an beiden Aktionstagen ruckzuck gefüllt. Wir freuen uns über das Engagement von Globus und seinen Mitarbeitern! Weitere Informationen über das Globus BGM finden Sie hier.

Gemeinsam mit GM Schuh, einem Partner im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM), waren wir zum zweiten Mal bei den Stahlwerken Bous eingeladen. Hier engagiert man sich besonders für die Gesundheit der Mitarbeiter.

Ein Informations- und Analysetag ist ein Element des BGM, der helfen soll, aktuelle Probleme frühzeitig festzustellen. Viele Mitarbeiter konnten wir auf das (und auf dem) Laufband bewegen, um uns Fehlstellungen des Bewegungsapparates genauer anzusehen. Sogar aus dem Urlaub kamen einige Mitarbeiter zu der Aktion. Vorbeugend konnten hier manche Tipps gegeben werden.

Was hat die Orthopädietechnik für die betriebliche Prävention zu bieten? Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass die Haltungs- und Bewegungsanalysen, die Zender Orthopädie durchführt, für viele saarländische Unternehmen mittlerweile einen wichtigen Stellenwert haben.

Viele Beschwerdebilder am Arbeitsplatz haben ihre Ursachen in Störungen im Halte- und Bewegungsapparat. Das können zum Beispiel sein:

– Schmerzen im Vorfuß bei längerem Stehen
– Knieschmerzen beim Gehen
– Rückenschmerzen beim Sitzen, Montieren oder Heben
– Schulter-/Nackenschmerzen beim Sitzen

Im Lauf der letzten Jahre haben wir weit über 1.000 Mitarbeiterinen und Mitarbeiter, vorwiegend in saarländischen Betrieben, mit unseren Checks helfen können.
Engagierte Unternehmen, bei denen wir, meist organisiert über unsere Kooperationspartner, im Rahmen betrieblicher Gesundheitsmaßnahmen aktiv waren, sind unter anderem:

Betriebliche Prävention – Vorbeugend etwas tun gegen Rücken- und Gelenkschmerzen
Schmerzen im unteren Rücken, schwere Beine oder brennende Füße – darüber klagen mehr als 70 % aller Arbeitnehmer. Manchmal kann eine ungünstige Arbeitshaltung die Ursache dafür sein oder eine Überlastung beim Sport. Ganz oft aber kommen diese Beschwerden von Fehlstellungen und Fehlhaltungen des Muskel- und Skelettsystems. Vieles davon ist schon in die Wiege gelegt, manches aber auch im Laufe des Lebens erworben. In fast allen Fällen kann aber etwas dagegen getan werden.