Der Jubel war groß im Merziger Blättelbornstadion, als die U14 von Benfica Lisabon nach Elfmeterschießen gegen Galatasaray Istanbul zum zweiten Mal die begehrte Trophäe in Händen hielt.

Siegerehrung durch Bürgermeister Marcus Hoffeld und Dr. Oliver Ludwig von Zender Orthopädie

Siegerehrung durch Bürgermeister Marcus Hoffeld und Dr. Oliver Ludwig von Zender Orthopädie

Voran gingen zwei Tage mit spannendem Jugendfußball auf hohem Niveau. Die elfte Auflage fand zum zweiten Mal in Merzig statt und präsentierte wieder einige Highlights, wie das Adidas-Spielerdorf mit Rückzugsmöglichkeiten für die Teams und einem Koordinationsparcours für die Besucher.

Für erstklassigen Fussball sorgten die Nachwuchsteams der deutschen Bundesligisten rund um den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München sowie den deutschen Hochkarätern Borussia Dortmund und FC Schalke 04. Als internationale Topteams konnten neben den Finalisten Benfica Lissabon und  Galatasaray Istanbul, die „Gunners“

Logo Zender Talents CupNamhaftes Teilnehmerfeld des renommiertesten deutschen U14-Feldturniers im Blättelbornstadion Merzig – 30. April & 01. Mai 2017

 

Am 30.04. und 01. Mai findet das renommierteste U14-Jugendfussballfeldturnier Deutschlands im Merziger Blättelbornstadion statt. Erneut richtet der 1. FC Besseringen dieses hochklassige Event, den ZENDER TALENTS CUP, aus. Das Turnier findet in diesem Jahr im Blättelbornstadion Merzig statt, das dem 1. FC Besseringen von der Spielvereinigung Merzig und der Kreisstadt Merzig zur Verfügung gestellt wird.

Hinter den Kulissen arbeitet Initiator und Organisator Sebastian Britz vom Veranstalter mySportlights schon auf Hochtouren, dem es gelungen ist, ein engagiertes Sponsorenfeld auf die Beine zu stellen, das die Turnierdurchführung finanziert. So ist das Teilnehmerfeld des Zender Talents Cups hochkarätiger denn je.

Zender Cup - die begehrte Trophäe

Zender Cup – die begehrte Trophäe

Für erstklassigen Sport sorgen die Nachwuchsteams der deutschen Bundesligisten rund um den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München sowie den deutschen Hochkarätern Borussia Dortmund und FC Schalke 04. Als internationale Topteams konnten Vorjahressieger Benfica Lissabon, der türkische Spitzenklub Galatasaray Istanbul, die „Gunners“ von Arsenal London und die Talentschmiede Frankreichs, der FC Metz gewonnen werden. Unter den 18 Teams sind aber auch vier lokale Mannschaften aus dem Saarland. So nehmen der SV Saar 05 Saarbrücken, die JFG Saarlouis-Dillingen, der 1. SC Roden und der gastgebende 1. FC Besseringen teil. Sie bilden mit dem Bereitstellen von Gastfamilien die Grundlage der Unterkunft der auswärtigen Teams.

Videotrailer

110 Athleten haben an der LandesmeisIMG-20170223-WA0008terschaft des Saarländischen Bergsteiger- und Skiläuferbundes (http://www.sbsb-saar.de/) in Todtnauberg teilgenommen. Zehn Saarlandmeistertitel wurden vergeben:

Kinder: Amelie Dupre (Dudweiler)
U6: Lennard Vollmer (Saarbrücken)
U8: Amelie Dupre (Dudweiler)
U12: Marie Schabio, Maxim Schabio (Saarbrücken)
U14: Felix Kohlen (Saarbrücken)
U16: Max Kreuter (Dudweiler)
Damen: Jasna Lobe (Saarbrücken)
Herren: Yannick Prinz (Dudweiler)
U21: Moritz Smilek (St. Wendel)

Wir waren auch dabei und gratulieren den Gewinnern!

28.02.2017

Der Saarländische Ringer-Verband e.V. (SRV) ist Mitglied im Deutschen Ringerbund (DRB) und im Landessportverband für das Saarland (LSVS). Dem SRV gehören derzeit 18 Vereine mit rund 3000 Mitgliedern an. Der SRV betreibt eine intensive Jugendarbeit und ist bestrebt, neben sportlichen und sozialen auch gesundheitlich-präventive Schwerpunkte zu setzen.

aktion-ringer-lsvsNun startete die Kooperation mit der Firma Zender Orthopädie mit einer Auftaktveranstaltung in der Ringerhalle an der Landessportschule. Im Zuge der Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Ringerverband und seiner medizinischen Abteilung bietet die Fa. Zender Orthopädie einen speziellen Jugend-Fitness-Check mit Haltungs- und Bewegungsanalysen für die Ringerjugend an…

Dazu werden vor Ort spezielle Fitness-Checks durchgeführt, die Fehlhaltungen, motorische Schwächen und muskuläre Ungleichgewichte aufzeigen sollen. Die Sportler durchlaufen dabei mehrere Stationen: die Jugendringer müssen auf dem Laufband laufen und Muskelfunktionstests sowie Gleichgewichtstests bestehen. Danach wird die Dehnbarkeit der Muskulatur der Jugendlichen untersucht sowie die Körperhaltung überprüft.

Der 3D-Rückenscanner zeigt Verdrehungen und Schiefstellungen.

Der 3D-Rückenscanner zeigt Verdrehungen und Schiefstellungen.

Bei der Auftaktveranstaltung kam zum ersten mal ein hochmoderner Rückenscanner zum Einsatz, der die Haltung und den Wirbelsäulenverlauf in 3D und 4D analysierte. Damit lassen sich zum Beispiel Fehlrotationen aufzeigen, die aufgrund einer ungleich ausgebildeten Rumpfmuskulatur entstehen können.

Hintergrund des Jugend-Fitness-Check ist das Problem, dass gerade im Wachstumsalter (B-, C-Jugend) häufig Beschwerden im Haltungs- und Bewegungsapparat auftreten. Darunter leiden nicht nur die sportlichen Fähigkeiten; auch längerfristige gesundheitliche Schäden können entstehen. Der Jugend-Fitness-Check ist eine gute Gelegenheit, mögliche Probleme zu erkennen und Lösungsansätze aufzuzeigen. Für jeden Sportler erhält der Trainer danach einen Auswertebericht mit Übungsvorschlägen, um ihn individuell noch besser aufbauen zu können.

logo_srv140Infos zum Ringen im Saarland finden Sie hier. Interessierte Ringervereine können sich bei Ihrem Landesverband melden.

SiegerehrungAm 14.08 feierte das TAKE-OFF Weitsprungmeeting im Stadion am Franzschacht in Friedrichsthal seine Premiere. Bei Sonnenschein, warmen Temperaturen und zahlreichen Zuschauern wurde ein spannender Weitsprungwettbewerb der Männer ausgetragen.

Neben dem Schweizer Meister Christopher Ullmann, dem Drittplatzierten der diesjährigen Deutschen Meisterschaften Jan Uder vom LAZ Saar 05 Saarbrücken und dem Sechstplatzierten Florian Oswald aus Weinheim starteten noch weitere vier Springer mit einer Bestleistung über 7m.

Der Saarländer Jan Uder gewann den Wettkampf im vierten Versuch bei Windstille mit einer Weite von 7.73m (0,0m/s), vor Florian Oswald mit windunterstützen 7.69m (+3,0m/s).

Die SZ-Laufschule macht Laufanfänger in 6 Wochen startklar für einen Lauf über mehrere Kilometer. Foto: Bitburger

Die SZ-Laufschule macht Laufanfänger in 6 Wochen startklar für einen Lauf über mehrere Kilometer. Foto: Bitburger

Zum 4. Mal geht es in diesem Frühling wieder in die SZ-Laufschule mit der Saarbrücker Zeitung. Dieses Mal bieten die Organisatoren den Laufanfängern den Unterricht in zwei getrennten Gruppen an – und dabei kommt es darauf an, ob sie es schaffen wollen, 5 Kilometer durchzulaufen, oder mit etwas mehr Übung das Ziel haben, die 10-Kilometer-Distanz unter 50 Minuten zu absolvieren. Die Teilnehmer werden von einem top-professionellen Team sportlich und medizinisch betreut – und garantiert so fit wie noch nie. Das Ziel: Nach gerade einmal 6 Wochen Trainingszeit absolvieren alle Teilnehmer einen kompletten 5- oder 10-Kilometer-Lauf.

Ab 9. Mai wird jeden Montag ab 18.30 Uhr in Merzig unter Leitung von Werner Klein, dem DLV-Bundestrainer für die 3000-Meter-Hindernisläufer, trainiert. Vorher steht allerdings noch ein gründlicher Gesundheits-Check-Up an. Ganz wie bei den Profisportlern wird der aktuelle Fitness-Zustand unter ärztlicher Kontrolle per Laktattest, Ruhe-EKG, Belastungs-EKG und einer Blutuntersuchung am Institut für Sport- und Präventivmedizin an der Saar-Uni festgestellt. Für die Teilnehmer der SZ-Laufschule sponsorn wir von Zender Orthopädie eine kostenlose Laufanalyse. Zudem gewährt das Sporthaus Kohlen den Teilnehmern einen Rabatt in Höhe von 20 Prozent beim Kauf der Laufausrüstung.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

Interessante Auftaktveranstaltung mit dem U21-Nationalmannschaftsarzt

Am vergangenen Freitag fand im Clubheim des SV Auersmacher die Auftaktveranstaltung des “HerzGesund”-CardioDay statt. In vorweihnachtlicher Atmosphäre begrüßte Dr. Klaus Kühn die 80 Teilnehmer, bevor er das Wort an Projektleiter Gerd Müller übergab, der die Veranstaltung moderierte.

Hr. Marx von MedX5 erklärt an einer Erste-Hilfe-Puppe den Umgang mit dem Defi.

Hr. Marx von MedX5 erklärt an einer Erste-Hilfe-Puppe den Umgang mit dem Defi.

Prof. Dr. Jürgen Scharhag (Mannschaftsarzt der U21 Fußballnationalmannschaft) referierte aus sportmedizinischer Sicht über den plötzlichen Herztod. Er konnte die Zuhörer beruhigen, dass ein solch gravierendes Ereignis nur sehr selten auftrete, aber ebenso wie den Fußballer auch Zuschauer, Trainer und Betreuer betreffen könne. Darüber hinaus sei Fußball ein durchaus herzsicherer Sport.

Am 12. Juni findet im Kongresszentrum der SHG-Klinik Völklingen die „HerzGesund“- Info- & Auftaktveranstaltung für Vereine statt.

Immer wieder kommt es – leider auch bei scheinbar gesunden jungen Sportlern – zu plötzlichen Herzversagen auf dem Sportplatz. Die von der GENESA gegründete Initiative bemüht sich um Aufklärung,medizinische Betreuung und die flächendeckende Installation von Defibrillatoren, mit denen auch Laien in solchen Fällen effektive Erste Hilfe leisten können.

In diesem Kontext werden HerzGesund-Vereins-Aktionstage durchgeführt, die präventive „HerzGesund-Checks“ für die Mitglieder und Besucher, sowie Informationen und Aufklärung anbieten.

Der Nachwuchs des 1. FC Köln hat sich zum ersten Mal den Turniersieg beim ZENDER TALENTS CUP in Dillingen gesichert. Im Finale der neunten Auflage des renommiertesten U14- Feldturniers Deutschlands setzten sich die Junggeißböcke mit 5:4 nach Elfmeterschießen gegen den FC Metz durch, nach dem man einen Rückstand in der regulären Spielzeit egalisieren konnte. Dass der Turniersieg beim Zender Talents Cup einen enorm hohen Stellenwert hat, zeigte die schnell eingegangen Glückwünsch der Führung des Nachwuchsleistungszentrums und dem überschwänglichen Empfang am Geißbockheim bei der Ankunft um Mitternacht.

Nicht nur das erneut gesteigerte Rahmenprogramm und die 4.200 geschätzten Zuschauer waren rekordverdächtig, sondern auch das harmonische Miteinander und die grandiose Stimmung im Weiß-Kreuz-Stadion ließen diese Auflage zu einer ganz besonderen werden.

Das 2. Interdisziplinäre Sportsymposium, dass die Firmen Zender Orthopädie aus Saarbrücken und Sporlastic AG aus Nürtingen gemeinsam mit dem Chirurgisch-orthopädischen MVZ in Illingen veranstalteten, war ein großer Erfolg. In den VIP-Räumlichkeiten des traditionellen Fritz-Walter-Stadions in Kaiserslautern versammelten sich fast 70 Teilnehmer aus Medizin, Physiotherapie und Sportwissenschaft zur fachlichen Weiterbildung. Privatdozent Dr. Jens Kelm hatte im Vorfeld das wissenschaftliche Programm zusammengestellt. Zunächst referierte Dr. Jan Holger Holtschmit über die Entstehung von Rückenschmerzen und differenzierte die Krankheitsbilder.

Dr. Roland Kuppig referierte über Rückenbescherden beim Fußballer

Sehr praxisnah trug Dr. Roland Kuppig über Rückenschmerzen beim Fußballer vor. Dr. Kuppig war selbst Profifußballer und zeigte anschaulich die typischen Beschwerdebilder auf, die bereits junge Sportler belasten. In der „Halbzeitpause“ der Veranstaltung informierten Sporlastic und Zender über Hilfsmittel im Bereich Orthopädie und Neurologie. Danach wurde es sehr praktisch: der Sportwissenschaftler Dr. Franz Marschall demonstrierte am Probanden zahlreiche Eigenübungen zur Kräftigung der Rückenmuskulatur und zur Dehnung der Faszien.