proWIN Geschäftsführer Grau überreicht Dr. Ludwig die Kooperationsurkunde

proWIN Geschäftsführer Philipp Grau überreicht Dr. Ludwig die Kooperationsurkunde

Mit der Urkundenübergabe von proWin-Volleys-Geschäftsführer Philipp Grau an Dr. Oliver Ludwig von Zender Orthopädie wurde die offizielle Partnerschaft besiegelt. Zender unterstützt die erfolgreichen Volleyballerinnen und den Nachwuchs mit der Versorgung mit erstklassigen orthopädischen Hilfsmitteln. Im Sommer wurden bereits zahlreiche Spielerinnen und Nachwuchsvolleyballer einem intensiven Haltungs- und Bewegungs-Check unterzogen, um Verletzungen und Sportschäden vorzubeugen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und drücken für die neue Saison die Daumen!

24.07.2017

Der Saarländische Ringer-Verband e.V. (SRV) ist Mitglied im Deutschen Ringerbund (DRB) und im Landessportverband für das Saarland (LSVS). Dem SRV gehören derzeit 18 Vereine mit rund 3000 Mitgliedern an. Der SRV betreibt eine intensive Jugendarbeit und ist bestrebt, neben sportlichen und sozialen auch gesundheitlich-präventive Schwerpunkte zu setzen.

aktion-ringer-lsvsNun startete die Kooperation mit der Firma Zender Orthopädie mit einer Auftaktveranstaltung in der Ringerhalle an der Landessportschule. Im Zuge der Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Ringerverband und seiner medizinischen Abteilung bietet die Fa. Zender Orthopädie einen speziellen Jugend-Fitness-Check mit Haltungs- und Bewegungsanalysen für die Ringerjugend an…

Dazu werden vor Ort spezielle Fitness-Checks durchgeführt, die Fehlhaltungen, motorische Schwächen und muskuläre Ungleichgewichte aufzeigen sollen. Die Sportler durchlaufen dabei mehrere Stationen: die Jugendringer müssen auf dem Laufband laufen und Muskelfunktionstests sowie Gleichgewichtstests bestehen. Danach wird die Dehnbarkeit der Muskulatur der Jugendlichen untersucht sowie die Körperhaltung überprüft.

Der 3D-Rückenscanner zeigt Verdrehungen und Schiefstellungen.

Der 3D-Rückenscanner zeigt Verdrehungen und Schiefstellungen.

Bei der Auftaktveranstaltung kam zum ersten mal ein hochmoderner Rückenscanner zum Einsatz, der die Haltung und den Wirbelsäulenverlauf in 3D und 4D analysierte. Damit lassen sich zum Beispiel Fehlrotationen aufzeigen, die aufgrund einer ungleich ausgebildeten Rumpfmuskulatur entstehen können.

Hintergrund des Jugend-Fitness-Check ist das Problem, dass gerade im Wachstumsalter (B-, C-Jugend) häufig Beschwerden im Haltungs- und Bewegungsapparat auftreten. Darunter leiden nicht nur die sportlichen Fähigkeiten; auch längerfristige gesundheitliche Schäden können entstehen. Der Jugend-Fitness-Check ist eine gute Gelegenheit, mögliche Probleme zu erkennen und Lösungsansätze aufzuzeigen. Für jeden Sportler erhält der Trainer danach einen Auswertebericht mit Übungsvorschlägen, um ihn individuell noch besser aufbauen zu können.

logo_srv140Infos zum Ringen im Saarland finden Sie hier. Interessierte Ringervereine können sich bei Ihrem Landesverband melden.

Regional engagiertDer Verein „Unternehmen für die Region“ zeichnete am Dienstag in der Staatskanzlei des Saarlandes 20 Unternehmen aus dem Großraum Trier – Saar aus, die mit Projekten gesellschaftliche Verantwortung für die Menschen in ihrer Region übernommen haben.

Engagierte Unternehmen werden am Dienstag (07.06.2016) im Rahmen der Veranstaltung "Arbeitgebermarke Region - Die Verantwortungspartner Saarland und Trier" in der Staatskanzlei des Saarlandes in Saarbrücken ausgezeichnet. Foto: Becker&Bredel

Engagierte Unternehmen werden am Dienstag (07.06.2016) im Rahmen der Veranstaltung „Arbeitgebermarke Region – Die Verantwortungspartner Saarland und Trier“ in der Staatskanzlei des Saarlandes in Saarbrücken ausgezeichnet. Foto: Becker&Bredel

Die Firma Zender Orthopädie wurde von Vorstandschef Dirk Stocksmeier geehrt für Ihr Projekt „Teamcheck – Gesundheitsförderung der saarländischen Sportjugend“. Bei diesem Projekt können Vereinstrainer ihre Jugendmannschaft anmelden. Ein Team aus Sportwissenschaftlern und Biomechanikern kommt dann zu den Trainingszeiten vorbei und checkt mit einer aufwändigen Analyse-Apparatur die Haltung, die Muskeldehnbarkeit und Fehlstellungen von Füßen, Knien und Wirbelsäule. Dieser Test wird von Zender Orthopädie komplett gesponsort und hat in den letzten Jahren über 700 Jugendlichen geholfen, ihre Gesundheit zu erhalten.

Biomechanik-Check

Krummer oder gerader Rücken? Humanbiologe Dr. Ludwig checkt die Wirbelsäule der jungen Sportler.

Interessierte Vereine finden hier weitere Informationen:

http://zender-orthopaedie.net/fusballcheck-bewegung-und-motorik-von-nachwuchsfussballern-testen/

 

Es gibt sportliche Situationen und auch individuelle Fehlstellungen im Bewegungsapparat, bei denen konfektionierte Sportschuhe nicht die gewünschte biomechanische Funktion ausüben können. Manchmal entstehen dadurch Beschwerden, manchmal ist auch nur die sportliche Leistung beeinträchtigt. In diesen Fällen sind die handwerklichen Kenntnisse der Orthopädieschuhtechniker gefragt.  Bei der Firma Zender Orthopädie ist dies ein Team um Walter Lauer, der unter anderem für die Sportorthopädie-Schuhtechnik zuständig ist. Wir zeigen Ihnen hier 4 spezielle Fälle, bei denen den Sportlern geholfen werden konnte, indem ihre konfektionierten Schuhe „von der Stange“ umgebaut wurden.

Sportschuh Flexkerben 3

Leichtathletik-Schuh vor dem Umbau.

Flexkerbe

Durch Flexionskerben (gelb unterlegt) wurde die Beweglichkeit im Vorfuß an die Anatomie des Läufers angepasst.

Fall 1 ist ein Leichtathletikschuh, der dem Sportler im Vorfußbereich zu hart war. Dadurch konnte er sich nach eigenem Gefühl nicht gut beim Sprint abstoßen. Unsere Orthopädieschuhtechniker haben dazu Flexionskerben in das steife Vorfußmaterial gefräst, sodass sich der vordere Schuhteil jetzt auch anatomisch korrekt an den Vorfuß anpassen konnte.

Die Ausrichtung der Flexionskerben wurde an die individuelle Anatomie des Läufers und seine Beinrotationsfehlstellung angepasst. Dadurch konnte die „Biomechanik“ der Laufbewegung optimiert werden.

Sportschuh Giessharzverstaerkung 2

Versteifung des Ruckfußbereiches bei einem Laufschuh. Die Laufsohle ist noch abgelöst.

Fall 2 zeigt eher das Gegenteil, nämlich einen Schuh, der dem Weitspringer zwar bequem, aber im Rückfußbereich viel zu weich war. Er verlor dadurch Kraft beim Absprung.

Interessante Auftaktveranstaltung mit dem U21-Nationalmannschaftsarzt

Am vergangenen Freitag fand im Clubheim des SV Auersmacher die Auftaktveranstaltung des “HerzGesund”-CardioDay statt. In vorweihnachtlicher Atmosphäre begrüßte Dr. Klaus Kühn die 80 Teilnehmer, bevor er das Wort an Projektleiter Gerd Müller übergab, der die Veranstaltung moderierte.

Hr. Marx von MedX5 erklärt an einer Erste-Hilfe-Puppe den Umgang mit dem Defi.

Hr. Marx von MedX5 erklärt an einer Erste-Hilfe-Puppe den Umgang mit dem Defi.

Prof. Dr. Jürgen Scharhag (Mannschaftsarzt der U21 Fußballnationalmannschaft) referierte aus sportmedizinischer Sicht über den plötzlichen Herztod. Er konnte die Zuhörer beruhigen, dass ein solch gravierendes Ereignis nur sehr selten auftrete, aber ebenso wie den Fußballer auch Zuschauer, Trainer und Betreuer betreffen könne. Darüber hinaus sei Fußball ein durchaus herzsicherer Sport.

Am 12. Juni findet im Kongresszentrum der SHG-Klinik Völklingen die „HerzGesund“- Info- & Auftaktveranstaltung für Vereine statt.

Immer wieder kommt es – leider auch bei scheinbar gesunden jungen Sportlern – zu plötzlichen Herzversagen auf dem Sportplatz. Die von der GENESA gegründete Initiative bemüht sich um Aufklärung,medizinische Betreuung und die flächendeckende Installation von Defibrillatoren, mit denen auch Laien in solchen Fällen effektive Erste Hilfe leisten können.

In diesem Kontext werden HerzGesund-Vereins-Aktionstage durchgeführt, die präventive „HerzGesund-Checks“ für die Mitglieder und Besucher, sowie Informationen und Aufklärung anbieten.

Gesundheitliche Probleme sind im Nachwuchsfußball in bestimmten Altersgruppen nicht selten. Leistenschmerzen, Knieprobleme, schmerzende Achillessehnen oder ein Zwicken im unteren Rückenbereich. Im Alter von 12 bis 16 Jahren wachsen Jugendliche besonders stark, und manchmal sind diese Schmerzen dem Wachstum geschuldet.

Um frühzeitig Fehlbewegungen, muskuläre Defizite oder Schwächen in der Körperhaltung feststellen zu können, bietet Zender Orthopädie einen Fussballcheck an. Dazu kommt der Zender-Checkpoint-Truck als rollendes Labor zum Fußballplatz. Ein Teil der Tests (Körperhaltung, Muskelverkürzungen, Bewegungsanalyse) wird im LKW durchgeführt. Andere Testverfahren (Sprintfähigkeit, Gleichgewicht) werden auf dem Fußballplatz absolviert. In 2 Stunden ist in der Regel ein komplettes Jugendteam durchgecheckt.

Nach der Auswertung erhält der Trainer etwa eine Woche später für jeden seiner Spieler einen zweiseitigen Bericht, in dem Auffälligkeiten und Empfehlungen zusammengefasst sind und den er zur

Etwa die Hälfte aller Menschen haben Fehlstellungen der Füße oder Kniegelenke. Das ist zunächst einmal überhaupt nicht tragisch, denn in den meisten Fällen treten keine Schmerzen auf. Allerdings ist fast jede Fehlstellung mit einem gestörten Bewegungsablauf in den Gelenken verbunden. Kommt dann noch ein ordentliches Laufpensum dazu, ist der Verschleiß erhöht und die Gefahr von Beschwerden vergrößert.

Klassisch sind dies bei Läufern die Achillessehne und die Kniegelenke, die anfangen zu meckern.

Es ist in jedem Fall sinnvoll, dass ein Fachmann den Bewegungsablauf untersucht und mögliche Fehlstellungen feststellt. In den einfachen Fällen kann ein entsprechender Laufschuh die nötigen Stützen und Polsterungen liefern. Bei komplexeren Fehlbewegungen jedoch muss der Fuß in seinem Abrollvorgang Schritt für Schritt untersucht werden, um dann eine Bewegungskorrektur vorzunehmen, die weder ein Schuh noch eine Einlage „von der Stange“ leisten können.

Sport belastet den Körper – Leistungssport in ganz besonderem Maße.

Aus Belastung kann dann ganz schnell auch Überlastung werden.
Wenn die Ursachen von Sportbeschwerden in Fehlbewegungen oder in biomechanischen Überlastungen liegen, können wir Ihnen als Sportler oftmals helfen:

 

 

  • In unseren Biomechanik-Labors untersuchen wir Haltung und Bewegung, um die Ursachen für Beschwerden zu bestimmen.
  • Durch orthopädische Hilfsmittel wie Einlagen oder Änderungen am Sportschuh korrigieren wir falsche Bewegungsabläufe.
  • Mit individuellen Bandagen unterstützen wir Ihre Gelenke und fördern den richtigen Bewegungsablauf.

Vertrauen Sie unserer Erfahrung im Umgang mit Leistungssportlern. Im Rahmen unseres Kooperationsvertrages mit dem Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz / Saarland versorgen wir Profis und Kaderathleten. Aber auch Freizeitsportler und Amateure sind uns willkommen. Wir arbeiten mit Trainern, Therapeuten und Sportärzten zusammen, um Sie als Sportler so schnell wie möglich wieder leistungsbereit zu machen.

 

(Grafiken (c) fotolia.com)