Den Absatz nach vorne gebaut: De Zordo holte Gold mit Zender-Versorgung

Gold im Speerwurf holte Matthias de Zordo am 3. September 2011 bei der Leichtathletik-WM im südkoreanischen Daegu. Der 23-jährige Leichtathlet von SV Saar 05 wurde von Bundestrainer Boris Henry erfolgreich gecoacht. Mit 86,27 Metern im ersten Versuch setzte sich de Zordo mit fast eineinhalb Metern Vorsprung gegen den amtierenden Weltmeister Thorkildsen durch.

Was viele nicht wissen: den WM-Titel holte de Zordo mit einem ganz speziellen Schuhumbau von Zender Orthopädie und einem handgefertigten Stabilisationsgürtel für die Lendenwirbelsäule von Zender (Foto links). Das Werkstatt-Team um Innungsmeister Paul Peter Zender hatte dazu nach genauer Analyse der biomechanischen Problemstellung einen Schuhumbau konzipiert, der beim Abwurf eine optimale Bewegungsführung und Kraftübertragung garantierte.

Das Saarland ist zu Recht stolz auf das Weltmeister-Gold von de Zordo, was sicher die bisherige Krönung eines langen, harten, aber letzlich erfolgreichen Trainings durch Boris Henry war. Wir freuen uns auf weitere sportliche Höchstleistungen, drücken die Daumen für Olymia 2012 und tragen gerne mit optimalen orthopädietechnischen Versorgungen dazu bei!

Weitere Informationen zu dem sympathischen Weltmeister finden Sie >>hier<<.

Fotos: (c) Saarländischer Rundfunk