Wie komme ich zu meinen Einlagen?
Bei orthopädischen Problemen kann ihr Arzt Ihnen ein Einlagenrezept ausstellen. Kommen Sie damit in eine unserer Filialen. Wir werden Ihren Fußabdruck aufnehmen (Blaupause, Trittschaumabdruck oder Computerscan) und die Einlagen nach medizinischen Vorgaben und Ihren Wünschen fertigen.

Was kostet eine Einlage?
Hat Ihr Arzt Ihnen ein Rezept ausgestellt, so wird Ihre Krankenkasse in der Regel einen Teil der Einlagenkosten übernehmen. Der Gesetzgeber schreibt einen Eigenanteil vor, den Sie selbst zahlen müssen (gesetzliche Zuzahlung). Je nachdem, welche Art von Einlage Sie brauchen, bzw. ob Sie Sonderwünsche haben, kommt dazu noch ein Aufpreis, der unsere Mehrkosten deckt, denn mit dem von den Krankenkassen festgelegten Zuschussbeitrag können wir unsere Kosten nicht immer decken. Bei korrekt ausgestelltem Rezept beträgt Ihr Kostenanteil (Zuzahlung + Aufpreis) meistens zwischen 12 und 27 Euro.

Wann ist ein biomechanischer Check vor Anfertigung der Einlage sinnvoll?
Wenn die Ursache Ihrer Beschwerden in Bewegungsstörungen liegt, die der Arzt nicht klar abschätzen kann, wenn Sie als Sportler vorbeugend Ihr Bewegungsmuster kennen lernen wollen, wenn die Auswirkung von Fuss- und Beinfehlstellungen auf Ihre Rückenstatik untersucht werden soll, dann macht ein Biomechanik-Check vor Anfertigung der Einlagen Sinn.

Wie fließen die Ergebnisse des Biomechanik-Checks in die Einlagenfertigung ein?
Die stützende, polsternde und korrigierende Wirkung einer Einlage wird von uns oft modifiziert, wenn wir Ihre Bewegung auf dem Laufband sehen. Beispielsweise werden stützende Elemente verstärkt oder abgeschwächt, je nachdem, wie Ihre Fuss- und Knieachsen während der Schrittabwicklung rotieren.

Wird der Biomechanik-Check von meiner Krankenkasse bezahlt?
Nein. Es handelt sich um eine private Vorsorgeleistung, die in der Regel nicht von der Kasse bezahlt wird. Fragen Sie im Zweifelsfall aber ruhig bei Ihrer Kasse nach.

Was muss ich zum Biomechanik-Check mitbringen?
Wenn vorhanden: Einlagen, Sportschuhe, kurze Sportkleidung. Wenn ein Rezept vorliegt, bitte dieses mitbringen.

Kann man die Einlagen in alle Schuhe einbringen?
Ob die Einlage in einen Schuh passt, hängt von der Leistenform des Schuhes ab und vom Platzbedarf, den die Einlage zusätzlich hat. Da die Einlage medizinisch wirken muss, ist eine bestimmte Höhe durch die stützenden und polsternden Elemente nötig. In engem Schuhwerk fehlt dann oft der notwendige Platz. In solchen Schuhen kann die Einlage dann nicht getragen werden. Generell gilt: die Einlage ist das wichtige therapeutische Hilfsmittel, erst danach kommt der Schuh! Im Zweifelsfall geben Sie bitte ein paar Schuhe in unsere Werkstatt mit.

Kann ich meine Einlage waschen?
Das hängt vom Material der Einlage ab. Einlagen aus Kork und Leder können nicht gewaschen werden. Unsere Sporteinlagen sind jedoch bis 30 °C waschbar.

Ich würde den Biomechanik-Check gerne in meinem Verein durchführen lassen. Was soll ich tun?
Bitte kontaktieren Sie uns unter 0681 – 90 68 60. Wir klären dann Termin und Modalitäten im persönlichen Gespräch.

Muss ich die Schuhe mit abgeben, wenn ich Einlagen bekomme?
Bei Fussballschuhen und Inline-Skates raten wir dies, da wir dann die Einlagen bestmöglich an die spezielle Leistenform anpassen können. Bei sehr engen Alltagsschuhen ist es ebenfalls sinnvol, diese mit in unsere Werkstatt zu geben.

Wie lange halten Einlagen?
Das hängt von der Pflege und Nutzung der Einlage ab – eine Einlage ist ein Verschleißprodukt. Einlagen für den Sport sollten zum Beispiel nach etwa 800 km Laufbelastung überprüft werden. Dies machen wir kostenlos in unseren Filialen. Nach 6 Monaten sollte generell eine Einlage überprüft werden, da das Material altert und die medizinische Wirkung danach nicht immer 100-prozentig garantiert werden kann.

Was mache ich, wenn die Einlage nicht passt oder drückt?
In den ersten 4 Wochen nach Aushändigen der Einlage sind Änderungen und Nachbesserungen möglich, falls die Einlage nicht genau passt oder Ihnen das Tragen Beschwerden verursacht. Bitte kommen Sie dazu jederzeit in unseren Filialen vorbei. Danach können wir aber keine kostenlosen Nachbesserungen der Funktionalität übernehmen. Selbstverständlich gilt weiterhin die Garantie für Ihr maßgefertigtes Medizinprodukt von 6 Monaten.