Wie man aus sportlichen Männern mollige Frauen macht

Uwe Kröger in Hairspray (c) Lioba Schoeneck

Mit großem Erfolg ist das Musical „Hairspray“ im Merziger Zeltpalast gestartet. Die Presse überschlägt sich mit Lob für das vielfach preisgekrönte und von Andreas Gergen in Szene gesetzte Musical. Aber wie verwandelt man Deutschlands Musical-Star Uwe Kröger in die mollige Edna Turnblad (siehe Foto links)? Traditionsgemäß wird die beleibte und couragierte Mutter nämlich von einem Mann gespielt. Kostümbilderin Ulli Kremer hat sich hier mächtig ins Zeug gelegt – und die Mitarbeiterinnen von Zender Orthopädie haben sie dabei unterstützt. Damit der „Fat-Suite“, also die künstliche Wabbelmasse, die Uwe Kröger eine ganz neue Körperfülle verleiht, auch einigermaßen angenehm zu tragen ist, hat das Zender-Team einen speziellen „Unterbau“ angefertigt.  Karin Meiser-Trenz ist dafür als gelernte Bandagistin die Fachfrau im Hause Zender. Sie näht Korsetts und Kreuzstützmieder für Patienten in maßgeschneiderter Handarbeit. Und hat genau dies für Uwe Kröger auch gemacht.

Bandagistin Meiser-Trenz von Zender Orthopädie näht Uwe Krögers "Mieder"

Auf der maßgeschneiderten Unterkonstruktion konnte das Köstumbildnerteam dann wiederum künstliche Fettpölsterchen auftragen. Dass die neu erworbene künstliche Körpermasse dem Schauspiel von Kröger keinen Abbruch tut, davon kann sich jeder Musicalbesucher selbst überzeugen. Karten sind noch zu erhalten auf hairspray-zeltpalast.de